zurück

Bericht mit Fotos: 15.-16.09.2017 24h-Einrad-Fahren in Pocking

Ergebnisse:

download iconrunden_gesamt.pdf (119,8 kB)

download iconaltersklasse.pdf (119,6 kB)

download iconteam.pdf (103,5 kB)

Am 15. September 2017 lud der SV Pocking zum fast schon legendären 24h-Rennen ein.
Für die 124 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Alter von sechs bis 60 Jahren fiel der Startschuss am Freitag um 18:00 Uhr. Ziel war es, bis Samstag 18:00 Uhr möglichst viele Runden und damit Kilometer zu fahren.

Das Teilnehmerfeld wurde unterteilt in die Radgrössen 20 Zoll, 24 Zoll (standard) und unlimited (grösser als 24 Zoll mit und ohne Schaltung ).
Auch gingen nicht nur Einzelkämpfer an den Start, sondern es konnten auch Teams gebildet werden.

Die Organisation war bestens. Für das leibliche Wohl war ausgezeichnet gesorgt worden mit Kaffee und Kuchen, Abendessen vom Grill, reichhaltigem Frühstücksbuffet und vielem mehr.
Die ersten Kilometer vergingen wie im Fluge. Da sich viele Einradfahrer gut kannten, konnte man sich auch immer wieder gut unterhalten, während man seine Runden drehte. Erst gegen Mitternacht wurde die 400m Bahn langsam leerer. Doch einige Unerschrockene radelten sogar die ganze Nacht hindurch mit nur kurzen Pausen, mit Siegambitionen war diese Vorgehensweise auch unerlässlich. Geschlafen wurde, wenn überhaupt, in mitgebrachten Zelten, im Wohnmobil, im Auto oder auf Isomatten in der Umkleide oder unterm Dach der Tribüne.
Der ab 3:00 Uhr einsetzende und bis etwa 14:00 anhaltende Regen störte das Rennen nur wenig. Kalt wurde es einem eh nur in den Ruhepausen, die dementsprechend durch das etwas widrige Wetter ziemlich kurz ausfielen.

Ein besonderes Schmankerl war die von den Pockingern organisierte Möglichkeit, sich in einer Pause von einem der drei Massageteams physiotherapeutisch betreuen zu lassen.
Um 18:00 Uhr am Samstag wurde mit einer gemeinsamen Schlussrunde der Wettkampf beendet.

Ein großes Lob gebührt den Rundenzählern, welche die gesamte Zeit über und insbesondere in der Nacht tapfer durchhielten und wachsamen Auges unsere Durchfahrten durch die Zählgasse notiert haben.



zurück

Werbepartner: